Kontakt: gemeinwesennetzwerk@kottiberlin.de

Aktuelles

Aufrufe an den Kiez

Voten für die Schlafplatzorga - Die Schlafplatzorga ist in die Projektförderung von QuartiersmeisterInnen gelandet.

 

Jetzt braucht es nur noch genug Menschen, die für sie abstimmen!

http://quartiermeister.org/de/berlin/projektfoerderung/

 

Das ist wichtig, denn die Vermittlung von Schlafplätzen benötigt kontinuierlich Geld für Nahverkehrskosten, Mietunterstützung, Materialien und manchmal auch für Notfälle. Wenn genug Menschen abstimmen steht die Schlafplatzorga am Anfang des neuen Jahres mit einem plus von 1000 Euro da, das wär doch was!

Aufruf von OraNostra: Eure KIEZGESCHICHTEN sind wichtig , denn Ihr seid für den Kiez wichtig , deshalb schreibt Eure Geschichten auf und lasst sie UNS aufschreiben.

Beteiligung im Kiez

Bürger*innenbeteilungsverfahren zur Straßenbahnverlängerung zum Hermannplatz 19.11 bis 29.11

Unter https://mein.berlin.de/… haben Sie die Möglichkeit Ihre Anmerkungen zu den 7 möglichen Varianten der Straßenbahnverlängerung Warschauer Str. - Hermannplatz zu äußern. Das Beteiligungsverfahren endet am 29. November.Ihre Meinung ist gefragt

No-Google-Campus-Bündnis

Sucht Mitstreiter*innen! Wenn ihr Interesse daran habt, Teil des Widerstandes gegen den Ausverkauf der Kieze an die Tech-Wirtschaft zu werden, ladet euch die Mitmach-Flyer runter und lasst euch von No-Google-Campus-Bündnis auf die Karte setzen. Weitere Infos

Der Südblock-Flohmarkt....Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat. Wer mitmachen will, meldet sich bitte per E-Mail an das Café Südbock. Sie leiten das dann weiter an die Nachbar*innen.

Wunschproduktion Prinzessinnengarten 99 Jahre Gemeingut: Die Abendschule ist offen für alle.Jeden Montag um 18:30 im Ableger (Oranienstraße 45) oder bei gutem Wetter in der Laube im Prinzessinnengarten. Kontakt: gemeingut@prinzessinnengarten.net

Neue Dokumentationen - protokolle - Übersichten

Fachtag: "Lebendige Stadt - Gesunde Menschen" am 22.3.2018 in Berlin.Transformationen für eine nachhaltig gesundheitsfördernde Stadtentwicklung:

Dokumentationsmaterial:

  • Andrej Holm - "Von der Urbanisierung bis zum Recht auf Stadt"
  • Aus den Workshops hier einige ausgewählte Impulse mit den Folienbeiträgen:
  • Sabine Schweele - "Ressortübergreifende Zusammenarbeit im Bezirk"
  • Ole Kamm - "Erobere Dir die Straße zurück"
  • Gerhard Meck - "Gesunde Städte durch intersektorale Kooperation"
  • Eberhard Göpel - "Gesunde Städte - Erfolgsbeispiele aus internationalem Raum

Dokumentation Neugestaltung Grünanlage Skalitzer Straße - Planungswerkstatt und Präsentation erster Konzeptideen

Dokumentaion: WERKSTATT WOHNSCOUTING ZUR ERARBEITUNG EINES ANGEBOTS ZUR WOHNRAUMSUCHBEGLEITUNG FÜR GEFLÜCHTETE - Werkstatt I und Werkstatt II

Kleines Handbuch von und für geflüchtete Frauen - Die Broschüre gibt es auch in den Sprachen Arabisch, Farsi, Kurmanci und Albanisch, Deutsch und Englisch und auch zum Downloaden als PDF unter www.trixiewiz.de

Dokumentation Gesundheitskonferenz Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg

Regional AG 36 - Auszüge aus dem Protokoll

Dokumentation Workshop Verkehrskonzept - Mehr Infos!

Handbuch für LSBTI*-Geflüchtete

DWBO: Handreichung zu kultursensibler Kita-Pädagogik

Wohnungen für alle statt immer neuer Obdachlosenunterkünfte - Forderungen des Flüchtlingsrats Berlin an den Senat, die Bezirke und die Wohnungswirtschaft - (Entwurf, Stand 4. Juni 2018)

Vergleichsdatenbank für quantitative Forschung zu Gesundheit und gesundheitlicher Versorgung von Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund der Universität Bielefeld: RefuDat

Übersicht von Berliner Fachberatungsstellen für Betroffene von sexueller Ausbeutung, Menschenhandel oder Prostitution (Frauen* und Männer*).

Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt Junge Geflüchtete

"Wegweiser Integration und Migration": Kontaktdaten von Trägern, Beratungseinrichtungen, Bezirksämtern, Senatsverwaltungen, Behörden der Bundesebene, alle Botschaften etc.

Thesenpapier Neue Wege zur kollaborativen Stadt -vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.

News von Angeboten im Kiez +

Auskunft- und Beratungsstelle Berlin der Deutschen Rentenversicherung Bund bei AWO Landesverband Berlin e.V. Migrantensozialberatung im Begegnungszentrum Adalbertstr. 23a- Die nächsten Termine: 2019 folgen

Neuer Veranstaltungskalender Frauenzentrum Schokoladenfabrik e. V.

HeileHaus e.V.- Gesundheitsberatung für geflüchtete Menschen Di.10.00 -13.00 und Mo.- Fr. 15.00 -18.00 Uhr

Türkische Bund Berlin-Brandenburg hat ein neues Projekt für Familien von LSBTQI initiiert.

In dem Projekt „Mein Kind – Ohne Wenn und Aber! Stärkung von LSBTQI und ihren Familien“ werden Familien darin gestärkt, ihr lesbisches, schwules, bi-, trans- und intersexuelles Kind so zu nehmen, wie es ist und es zu unterstützen.

Trafo Transit - Sharing Community (TT)- Trafo Transit greift die Dynamik der Veränderungen im Stadtteil (transition) und die Herausforderung einer wachsenden Zahl von Menschen in Übergangssituationen (transit) auf.
Das Projekt inszeniert Veranstaltungen und schafft öffentliche Räume, in denen gute Ideen und soziales Engagement ausgetauscht, versammelt und entwickelt werden.
Es sensibilisiert, berät und koordiniert die lokalen Potentiale, erschließt neue Ressourcen des Stadtteils und erprobt neue Formen des Teilens von Beschäftigung.

Neue Mietberatung und Sozialberatung in Kreuzberg

Mieterberatung im Ortsteil Kreuzberg:

  • Kreuzberger Stadtteilzentrum, Lausitzer Straße 8, 10999 Berlin - Donnerstag, 13 bis 18 Uhr
  • Bona Peiser | Sozio-kulturelle Projekträume, Oranienstr. 72 | 10969 Berlin , Montag, 14 bis 18 Uhr

Sozialberatung im Ortsteil Kreuzberg

  • Kreuzberger Stadtteilzentrum, Lausitzer Straße 8, 10999 Berlin - Montag, 10 bis 12 Uhr; Mittwoch, 15 bis 17 Uhr; Donnerstag, 13 bis 17 Uhr
  • Mehrgenerationenhaus Wassertor e.V., Wassertorstraße 48, 10969 Berlin - Montag, 13 bis 17 Uhr; Dienstag & Donnerstag 13 bis 15 Uhr
  • Yekmal e.V., Waldemarstraße 57, 10997 Berlin - Dienstag, 15 bis 18 Uhr; Donnerstag, 10 bis 15 Uhr
  • Nachbarschaftshaus Urbanstraße, Urbanstraße 21, 10961 Berlin - Montag, 13 bis 16 Uhr; Freitag 10 bis 15 Uhr

Dezember 2018

6. Dezember 2018, 10:00 – 14.00 Uhr  Gesundheitskonferenz „Raum für Gesundheit – Gesundheit im Raum“

Gesundheitskonferenz Friedrichshain-Kreuzberg „Raum für Gesundheit – Gesundheit im Raum “

06.12.2018, 10:00 bis 14:00 Uhr Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg, BVV-Saal, Yorckstraße 4-11, 10965 Berlin

 

Ablauf:

1. Begrüßung - Herr Knut Mildner-Spindler, stellvertretender Bürgermeister
2. Herausforderungen, Konflikte, Chancen, „Lieblingsprojekte“, Visionen zum Thema Raum und
Gesundheit – die Stadträtinnen und Stadträte stellen Ihre jeweiligen Perspektiven dar
3. Vortrag: Kommunale Selbstverwaltung und soziale Gesundheit – Dr. Ellis Huber, Doktor für das
Gesundheitswesen
4. Imbiss, Aktive Pause mit Rundgang durch die Plakatausstellung mit Projektvorstellungen
5. Ideenbörse: Themenbezogene Kleingruppenarbeit zur Sammlung von Vorschlägen
6. Resumeé der Stadträtinnen und Stadträte
7. Wie geht es 2019 weiter?

 

Anmeldung bis 26.11.2018 unter: https://anmeldung.gesundheitbb.de/06-12-2018-Gesundheitskonferenz-Friedrichshain-Kreuzberg.2266.0.html?&no_cache=1

 

08.12.2018 - 11:00 und 15:00 Uhr - 17.12 zwischen 14:00 h und 16:00 h am Kotti Nikolaus-Aktion am Kotti

Wer am 08.12. zwischen 11:00 und 15:00 h und am 17.12 zwischen 14:00 h und 16:00 h am Kotti unterwegs ist, hat beste Chancen, dem Nikolaus persönlich zu begegnen. Ein geschmückter Nikolaus-Stand mit Mitmach-Programm befindet sich gleich hinter dem Obst- und Gemüsestand, Adalbertstraße Ecke Reichenberger Straße (U-Bahnhof Kottbusser Tor)

 

Es gibt Unterhaltung für Groß und Klein:

  • Plätzchenbacken mit Kids – den Backofen stellen Pizza Kotti 36 und Simitci zur Verfügung
  • Weihnachtsquiz: die Gewinner*innen erhalten kleine Preise
  • Polaroid-Foto-Ecke für ein Shooting mit dem Nikolaus. Die Fotos machen sich besonders gut auf selbstgebastelten Weihnachtskarten.

Eine Aktion der Stiftung Hope Kreuzberg, gefördert aus dem Aktionsfonds, mit Unterstützung der Gewobag und Gewerbetreibenden des Neuen Kreuzberger Zentrums.

Montag, 10.12. , 19 Uhr Erzählcafe im Nachbarschaftshaus zu "Feministinnen* im Islam"

Feminismus und Religion werden immer wieder als Widersprüche wahrgenommen. Dabei existieren schon seit Jahrzehnten feministische Theologien und Strömungen u.a. in den abrahamitischen Religionen. Sie kritisieren aus der jeweiligen Religion heraus z.B. die patriarchale und männerzentrierte Auslegung und Erklärung der Heiligen Schriften und die einseitige Geschichtsschreibung. Mit dem Erzählcafe „Feministinnen* im Islam“ werden wir das Themenfeld „Feminismus und Religion“ eröffnen. Wir möchten mit diesem Erzählcafe den stigmatisierenden und vorherrschenden IslamBildern, die sich in einem zunehmenden, antimuslimischen

 

Rassismus manifestieren*, Erzählungen und Perspektiven von Selbstvertretungen entgegenstellen. Die „Berlin Muslim Feminists“, in der Aktivistinnen* und Wissenschaftlerinnen* zusammenkommen, laden zu einem Gespräch zu Islamischem Feminismus ein. Gemeinsam möchten wir uns zu folgenden Fragen austauschen: Was sind Vorstellungen und Ansätze Islamischer Feminismen in den vielfältigen, muslimischen communities in Deutschland und weltweit?
Woraus leitet sich ein Islamischer Feminismus ab? Wo verortet sich dieser? Welche feministischen Vordenker*innen und Vorbilder gibt es im Islam? Welche Herausforderungen oder Entwicklungen sind mit dieser Thematik verbunden?

 

 

Kontakt:
Bahar Sanli
Gemeinwesenarbeiterin
Tel.030 690 497 21
gekko@nachbarschaftshaus.de

 

Auf der Veranstaltung wird es eine Flüsteranlage mit Übersetzung ins Arabische und Farsi geben.
Bei Bedarf Kinderbetreuung während der Veranstaltung bei uns im Haus Anmeldung unter Angabe der Kinderzahl und Alter unter kikoberlin@riseup.net
Das Haus ist rollstuhlgerecht zugänglich.

 

13.12.2018 von 17:00 bis 19:00 Uhr,Neugestaltung Grünanlage Skalitzer Straße - Planungswerkstatt und Präsentation erster Konzeptideen

Neugestaltung Grünanlage Skalitzer Straße - Planungswerkstatt und Präsentation erster Konzeptideen Die öffentliche Endpräsentation der Wettbewerbsergebnisse wird vor der Auswahl des Siegerentwurfs am Donnerstag, den 13.12.2018 von 17:00 bis 19:00 Uhr im Friedrichshain-Kreuzberg Museum stattfinden.

 

13.12.2018 - 19:00 Uhr das NaGe netz lädt ein  im Nachbarschaftsladen- Gemeinsames Kochen und Kennenlernen – Was ist das NaGe-Netz?

Treffpunkt: Nachbarschaftsladen Adalbertstr. 95a, 10999 Berlin

Gewerbetreibende haben eigentlich nie wirklich Zeit und in der Vorweihnachtszeit wird es doch eigentlich für alle total hektisch. Ja stimmt! Drum brauchen wir alle mal einen Abend ohne Stress.

Wir wollen zusammen Essen und Trinken und uns bei Gesprächen kennenlernen. Das wollen wir unter Leuten machen, die bezogen auf den Ort, wo sie leben oder arbeiten, gerade Ähnliches erleben, ähnliche Sorgen und Bedürfnisse haben. Wir wollen die Menschen in den Nachbarschaften in Kreuzberg hören und miteinander vernetzen. 

 

Wir laden Interessierte im Bereich des ehemaligen Postzustellbezirks SO36 und den angrenzenden Nachbarschaften zum lockeren Zusammensein ein, um das NaGe-Netz kennenzulernen:
Am Donnerstag-Abend, 13.12.2018 ab 19 Uhr
im Nachbarschaftsladen Adalbertstr. 95a 10999 Berlin 
(hinter dem XBerg-Museum)  

 

Programm des Abends (ohne Tagesordnung!)

  • Ankommen und beim Kochen, Anrichten mitmachen < erstes Kennenlernen
  • Sich bei Tisch gegenseitig vorstellen < Erwartungen, Hoffnungen hören
  • Idee des NaGe-Netz vorstellen < Solidarität als Abwehrstrategie gegen Verdrängung
  • Kiezinfo-Box vorstellen < Mitmach-Aktion für alle, Listen aufbauen
  • Digitale Netzwerkstrukturen vorstellen < Redaktionelle Themen aufnehmen
  • Gewünschte und geplante Aktionen < Nächste Schritte in 2019

Wir hoffen auf zahlreiche Besuche gute Gespräche und freuen uns auf den Abend!

 

21.12.2018 18:00 Uhr im aquqrium Veröffentlichung des Abschlussberichts der Studie„Rekommunalisierung Plus.Modellprojekt am Kottbusser Tor“

Die Mietergemeinschaft Kotti & Co. fordert schon lange den (Rück-)Kauf des privatisierten Sozialen Wohnungsbaus am Kottbusser Tor und die Übertragung echter Mitverwaltungsrechte an die Nachbarschaft. Doch wie stark ist diese Forderung im Kiez verankert? Was und wie wollen die Bewohner*innen mitbestimmen?

Im Auftrag des Landes Berlin hat der Verein Kotti-Coop e.V. hat 2018 eine groß angelegte Studie durchgeführt, um diese und weitere Fragen zu beantworten. Nun liegt der Abschlussbericht vor und wird am 21. Dezember (18 Uhr) im Aquarium am Kottbusser Tor veröffentlicht.

Anschließend wollen wir im Gecekondu von Kotti & Co. noch etwas essen und trinken und den Abschluss der Studie feiern.

Mit dem Abschlussbericht der „Kotti-Studie“ liegt nun eine wissenschaftliche Erhebung vor, die für dieses Quartier zeigt,

  • dass die Forderung nach mehr Mitbestimmung breit geteilt wird,
  • nicht nur (aber auch!) das Thema Miethöhe eng damit verbunden ist, und
  • dass die Beteiligung stark davon abhängt, inwiefern sie praktische Verbesserungen mit sich bringen.

Über diese Kernaussagen hinaus konnten noch eine Reihe weiterer Erkenntnisse gewonnen werden, etwa was die Mietbelastung und das Einkommen angeht, die Wohndauer oder die Frage, inwiefern der Mietzuschuss für Sozialmieter*innen wirklich bei den Berechtigten ankommt.

Wir laden euch und laden Sie herzlich ein, am 21. Dezember mit uns die Ergebnisse und ihre Folgen zu sprechen! U.a. mit einer szenischen Lesung von Interviewzitaten wollen wir die unterschiedlichen Perspektiven und Lebenslagen der Nachbarschaft veranschaulichen. Natürlich werden wir die Berichtsbroschüre mitbringen und auch über die Erhebungsmethoden und die Datenqualität sprechen.

Vergangenes 2018

Termine Gemeinwesennetzwerk@kotti

Dokumentation folgt! Freitag, 09.11.2018 4. GWA Gesamtnetzwerk mit Workshop „Innovationsdrang - Innovationszwang – Wirkungsmessung und digitale Vernetzung in Nachbarschaftsarbeit“ 10:00 – 14:00 Uhr MosaikEtage, Oranienstrasse 34,10999 Berlin

 

Dokumentation folgt! Freitag, 30.11 Angebote Sozialberatung und Frauen* mit Workshop 10 - 13 Uhr - Ort: MosaikEtage, Oranienstrasse 34,10999 Berlin

Dokumentation folgt!

BERLIN: 8. – 11. NOVEMBER 2018
(WOHN)PROJEKTETAGE + (WOHN)PROJEKTEBÖRSE

Seit 2003 agieren die EXPERIMENTDAYS als jährlich mehrtägige Netzwerkveranstaltung, um die kooperative und nachhaltige Berliner Stadtentwicklung durch zivilgesellschaftlich engagierte Akteure und Orte, Politik und Verwaltung, gemeinnützig orientierte Immobilien- und Finanzwirtschaft sowie Stiftungen zu unterstützen.

Dokumentation folgt

15.11.2018 - 19:00 Uhr - Bedeutung von Gewerberäumen für urbane Nachbarschaften- Weltkulturerbe, Milieuschutzplus oder Alles muß raus ?

Bei Aktuelles findest du in Zukunft auf einem Blick aktuelle Termine zu: Netzwerke, Gremien, Fachtagungen, Foren etc., die interessant sein könnten für deine Gemeinwesenarbeit! Zudem wird hier zu den öffentlichen Protokollen verlinkt.

Kotti e.V., Dresdener Str.10, 10999 Berlin

Kontakt: gemeinwesennetzwerk@kottiberlin.de