BVV

Siehe BVV - Gremienübersicht mit aktuellen Daten

Quartiersrat

Was ist der Quartiersrat ?

 

Bewohner*innengremium im Rahmen des Quartiersverfahrens der „Sozialen Stadt“ zur Sicherung der Partizipation der Bewohner*innen und Akteur*innen. Ziel: Herausarbeitung von Handlungserfordernissen und Erarbeitung von Lösungsansätzen, Mitentscheidungen über Maßnahmen sowie Mitbestimmung über Ziele und Herangehensweisen bei der Lösung von Problemlagen.

 

Wer ist verantwortlich?

QM Kreuzberg Zentrum /Oranienstrasse

QM Wassertorplatz

QM Mariannenplatz

QM Düttmann Siedlung

QM Mehringplatz 

Wie oft gibt es Treffen? 1x im Monat

 

Gibt es eine*n Sprecher*in? Wer ist das? Ja.

 

Wie ist der Organisationsaufbau?

 

51% Bewohner*innen, die alle 2 Jahre von den Bewohner*innen des Quartiers gewählt werden, und 49% Starke partner, die von der Steuerungsrunde des QM benannt werden.Der Quartiersrat hat auch eine Geschäftsordnung, die von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ausgearbeitet wurde und die an einigen Stellen flexibel ist, d.h. einige Paragraphen bieten mehrere Alternativen, über die dann der Quartiersrat entscheiden bzw. abstimmen kann (z.B. sind die Sitzungen öffentlich oder nicht?)

 

Wieviele kommen dort zusammen? 8 Bewohner*innen (bis April 2017 waren es 10) und 6 Starke Partner.

 

Wie wird eingeladen?

QM lädt eine Woche vor der Sitzung ein, mit Tagesordnung und Protokoll der letzten Sitzung.

 

Wie gestaltet sich die Verflechtung mit dem Bezirk?

 

BA wird eingeladen, sollte der Q-Rat dies wünschen, z.B. zu Themen, bei denen der die fachliche Kompetenz des BA bzw. eines der Fachämter gefragt ist. Anwesend zu jeder Sitzung ist auch die Koordinatorin QM des BA.

Thementisch (QM Kreuzberg Zentrum/ Oranienstrasse)

Was ist der Thementisch?

Alternative Form zum Quartiersrat, um all die Bewohner*innen und Akteur*innen in die Quartiersentwicklung einzubinden, die an keine formalen Gremien teilnehmen können/wollen.

Wer ist verantwortlich?

QM Kreuzberg Zentrum /Oranienstrasse

Wie oft gibt es Treffen? Je nach Bedarf bzw. Handlungserfordernis bei Problemlagen im Quartier.

Gibt es eine*n Sprecher*in? Wer ist das? Nein

Wie ist der Organisationsaufbau?

Keine bestimmt Form. Das ist ja das Besondere. Der Thementisch soll nicht zu formal sein, da dieses Bewohner*innen „abschreckt“. Da wir im Rahmen unseres Auftrages aber möglichst viele Bewohner*innen einbinden sollen, haben wir diese Form der Beteiligung zusätzlich zum Quartiersat initiiert.

Wieviele kommen dort zusammen? Variiiert je nach Thema, meistens 8-12 Personen.

Wie wird eingeladen? QM lädt ein.

Wie gestaltet sich die Verflechtung mit dem Bezirk?

Je nach Thema kann das BA eingeladen werden; z.B. beim Thema Sauberkeit wurde das Grünflächenamt und das Ordnungsamt eingeladen. Die Sitzungen können aber auch ohne BA stattfinden.

 

Aktionsjury

Was ist die Aktionsfondsjury ?

Die AFJ ist ein Gremium der Bürger*innenbeteilligung. Die Mitglieder sind Bewohner*innen des QM-Gebietes ZKO.

Sie entscheidet über die finanziellen Mittel im Aktionsfonds und trifft dabei eine Auswahl an Aktionen/Veranstaltungen/Events, Workshops etc., die über das Jahr verteilt kostenlos stattfinden.

Die Aktionen sollen das nachbarschaftliche Zusammenleben bereichern sowie ehrenamtliches Engagement fördern.

Wer ist verantwortlich?QM Kreuzberg Zentrum /Oranienstrasse

Wie oft gibt es Treffen?
Die Aktionsfondsjury trifft sich turnusmäßig am letzten Dienstag eines Monats um 18.00 Uhr (außer in den Ferien).

Wie ist der Organisationsaufbau? Wieviele kommen dort zusammen?
Derzeit besteht die AFJ aus 8 Mitgliedern.
Die Sitzungen und die Protokolle sind nicht öffentlich.

Das Gremium ist geschlossen.

Gibt es eine*n Sprecher*in? Wer ist das? Nein